Features

SonnStrom – Geld sparen mit grünem Gewissen

Gefällt dir, was du liest? Dann teile das Vergnügen!

DAS BESTE MITTEL GEGEN STEIGENDE STROMPREISE

Die Fakten sprechen für sich: Der Strompreis hat sich seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt, der Preis für Photovoltaik ist in der selben Zeit um beinahe 90% gefallen. Angesichts dessen muss man eigentlich keine besondere Begeisterung für die Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie mehr aufbringen um zum eigenen Stromversorger werden zu wollen, ein Taschenrechner tut es auch. In uns und einigen weiteren Mitstreitern jedoch weckt das Thema Sonnenstrom dennoch regelrechte Begeisterungsstürme. So auch in Manfred Krause, dem Gründer von SonnStrom aus dem mittelfränkischen Erlangen bei Nürnberg.

Im Frühjahr 2018 entschloss sich Krause schließlich sogar, sich dieser Begeisterung und Leidenschaft für Stromerzeugung aus Sonnenenergie beruflich zu widmen. Er absolvierte eine Ausbildung zum Solarfachberater, legte eine Prüfung bei der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) ab und gründete 2019 mit SonnStrom sein erstes eigenes Unternehmen für Dienstleistungen rund um die Photovoltaik.

Das Balkonkraftwerk war zu dieser Zeit gerade erst salonfähig geworden, Manfred Krause erkannte aber dessen Potenzial sofort. Mit vier Modulwechselrichtern und ein paar Modulen fing er an. Als der erste Testaufbau installiert war, beobachtete der Gründer gemeinsam mit seinem Sohn die Wirkung: der Stromzähler drehte sich sofort merklich langsamer. Das freute nicht nur den Vater, da er so die Stromkosten senken konnte, sondern auch seinen Sohn, der durch die Einsparung auf mehr Taschengeld hoffte.

Seitdem sind die kleinen Kraftpakete neben den Aufdach-Photovoltaikanlagen fester Bestandteil im Portfolio von SonnStrom.

Das Unternehmen legt dabei großen Wert auf die Kombination von hoher Leistungsfähigkeit und Qualität „Made in Germany“. Die verwendeten Solarmodule werden entweder in Deutschland entwickelt, wie die Q-Peak Hochleistungs-Module mit 350Wp von Q-Cells, oder sogar hierzulande gefertigt, wie die NeMo®-Module mit 325 Wp von Heckert Solar aus Chemnitz. In Kombination mit den Modulwechselrichtern vom beliebten Hersteller Hoymiles,  die 350 Watt (MI-350) mit einem Modul oder 600 Watt (MI-600) mit 2 Modulen leisten, aber insbesondere auch mit dem 600W-Modell HY-600-PRO des auf dem deutschen Markt noch neuen Anbieters Huayu, der zudem noch satte 25 Jahre Garantie mitbringt, können die maximalen Einspeisepotentiale der in Deutschland geltenden Leistungsgrenzen voll ausgeschöpft werden.

Passend dazu hat SonnStrom eine Auswahl verschiedener Montagepakete im Programm, um nicht nur den optimalen Ertrag aus den Kleinkraftwerken herauszuholen sondern auch deren nachhaltige Sicherheit zu gewährleisten. Alle Komponenten versprechen so eine lange Nutzungsdauer.

Die große Modulleistung in Kombination mit den leistungsfähigen und hochwertigen Modulwechselrichtern ermöglichen zudem eine bessere Leistungsausbeute. Das alles bedeutet letztlich mehr Ertrag und dadurch eine größere Einsparung. Das Unternehmen verschickt die Geräte bundesweit, ermöglicht aber auch die Selbstabholung in der Metropolregion Nürnberg, was nochmals Kosten spart.

Dank diesem anspruchsvollen Ansatz und der dazu passenden kompetenten und transparenten Informationspolitik führt SonnStrom in 2020 gleich mit zwei Modellen unser Mini-Solar-Ranking an und gewinnt mit dem 700W Q-Cells/Huayu-Modell den Mini-Solar-Award 2020.

Gerade in Zeiten wo wir alle viel Zeit zu Hause verbringen, wo Laptops, Spielekonsolen, Fernseher und Kaffeemaschinen sehr oft laufen, ist es sinnvoll, seinen Strom selbst zu produzieren. Die Balkonkraftwerke von SonnStrom sind hierbei auf jeden Fall eine gute Wahl.

Schau doch gleich mal bei SonnStrom vorbei und sichere dir eines der hochwertigen Modelle.


Gefällt dir, was du liest? Dann teile das Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar