Features

JuraSol – Die Energiewende dahoam

Gefällt dir, was du liest? Dann teile das Vergnügen!

HALBE ZELLE, VOLLE LEISTUNG

Das Halbzellenmodul ist gegenwärtig die mit Abstand beliebteste Lösung, um den Effekten von Teilverschattung auf den Solarertrag entgegen zu wirken. Viele Anbieter haben die meist hoch effizienten Module mit dem eleganten Rennstreifen in der Mitte daher mittlerweile bereits im Sortiment. Allerdings ist keiner dabei so konsequent wie das aufstrebende kleine Unternehmen JuraSol aus Neumarkt in der Oberpfalz. Sämtliche Balkonkraftwerke im JuraSol-Sortiment sind mit Halbzellen-Modulen ausgeführt, darunter nicht nur die mit jeweils 340 sehr leistungsstarken TSMDE-06M Module von Trina Solar sondern auch die wirklich wunderschönen All-Black Module TSM-DD06M vom selben Hersteller.

Trina Solar ist die Hausmarke von JuraSol, und das aus gutem Grund. Der bekannte, weltweit aktive Modulfabrikant aus dem nur wenige Kilometer vom Ufer des mächtigen Jangtsekjang-Flusses entfernten Changzhou gehört zu den größten Unternehmen des Marktes und ist seit über 20 Jahren am Markt erfolgreich. Die hohen Qualitätsstandards und die stabile Verfügbarkeit der Module machen Trina für Andreas Thoma, den Geschäftsführer von JuraSol, zum idealen Partner. „Wir wollen, dass unsere Kunden ihr Kraftwerk so schnell und sicher wie möglich erhalten“, begründet er die Wahl für Trina. Und die Rechnung scheint aufzugehen. JuraSol-Kunden erhalten ihr Balkonmodul in der Regel schon nach vier bis fünf Tagen im versicherten Speditionsversand. Das Zubehör wird separat verschickt. Sendungsverfolgung und Versandavis sind bei beidem Standard. Selbstabholer können ihr Gerät gar schon nach zwei Tagen in Neumarkt in Empfang nehmen. „Aus diesem Anspruch heraus, war die Festlegung auf Trina-Module selbstverständlich“, so Thoma.

Er spricht dabei aus Erfahrung. Andreas Thoma ist bereits seit 15 Jahren im Solarbereich tätig. Er konnte dabei u.a. bei Wechselrichter- und Modulherstellern sowie bei Produzenten von PV-Montagesystemen tiefe Einblicke gewinnen. Dieses einzigartige Know-How des gelernten Elektromechanikers und Wirtschaftsfachwirts hinterlässt deutliche Spuren im Angebot von JuraSol. So beinhalten die Balkonkraftwerke z.B. ausschließlich den Wechselrichter YC600 von APSystems.  Dieser hat sich im Gegensatz zu anderen, gebräuchlicheren Modellen als höchst zuverlässig erwiesen. Bislang, so Thoma, sei es trotz hunderter verkaufter Systeme noch zu keinem einzigen Ausfall gekommen.

Neben den Balkonkraftwerken bietet JuraSol auch Dachanlagen und Moduloptimierer an. Auch wenn man sich also mit einem Stecker-Kraftwerk Appetit geholt hat und danach mehr möchte, bleibt JuraSol ein wertvoller Ansprechpartner. Da Solarstrom bekanntlich Lust auf mehr macht, ist dies ein weiterer triftiger Grund, sich das Angebot der Oberpfälzer einmal näher anzusehen.

Schau doch gleich mal rein:


Gefällt dir, was du liest? Dann teile das Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar